Franz Pöhacker

Veranstaltungsbild für Franz Pöhacker

Franz Pöhacker

fühlen formen begreifen

Der 1927 geborene Bildhauer Franz Pöhacker wuchs in Hall auf und studierte an der Wiener Akademie der bildenden Künste, wo er die Meisterklasse von Prof. Fritz Wotruba besuchte. Seit seiner Rückkehr nach Hall ist er als freischaffender Künstler tätig, 1972 bis 1992 war er zudem Professor für das Fach Bildnerische Erziehung am Haller Gymnasium der Franziskaner.

In der Ausstellung an insgesamt vier Orten der Burg Hasegg werden Persönlichkeit, künstlerischer Werdegang und Werk des Künstlers erfahrbar.

Stadtmuseum Hall
Das Stadtmuseum Hall zeigt filigrane, kleinformatige Gipsplastiken der vergangenen zehn Jahre, wobei der Prozess der Umsetzung von Gips in Bronze eine Rolle spielt, Werkzeichnungen und Filmdokumente.

Münze Hall
Ausgewählte Bereiche der Burg Hasegg Münze Hall widmen sich ausgehend von einer Jubiläumsmedaille dem Entstehungsprozess des Reliefs sowie dem Material Glas, wobei in beiden Fällen historische Bezüge zur Münzprägung wie auch der Glasherstellung in Hall vorhanden sind.

Galerie und Burghof
Retrospektive Arbeiten ab den 1950er-Jahren sind vertreten in Reliefs in der Galerie und Großplastiken in Bronze im Burghof.

Ausstellung zum 90.Geburtstag
Eröffnung: Donnerstag, 24. August, 18.00 Uhr, Innenhof der Burg Hasegg
Ausstellung: 25. August – 7. Oktober 2017
Öffnungszeiten: Stadtmuseum Hall, Münze Hall und Galerie Hasegg
Di–So von 10–17.00 Uhr (letzter Einlass Münze Hall um 16.00 Uhr)
24. September 2017 geschlossen
Eintritt frei!