Töpfe, Truppen, Taschenuhren

Veranstaltungsbild für Töpfe, Truppen, Taschenuhren

Töpfe, Truppen, Taschenuhren

Handel und Wandel auf und am Inn (1550 - 1650)

Eine grenzübergreifende Wanderausstellung

Thema der Interreg-Ausstellung an sechs Standorten zwischen Rosenheim und Hall ist der Inn und seine Nutzung als Transportweg. Über Jahrhunderte bildete der Fluss die wichtigste Verkehrsverbindung der Region. Am Wasserweg ließen sich Menschen wie auch unterschiedlichste Güter des täglichen Gebrauchs schnell und kostengünstig transportieren. Mit der Innschifffahrt verbunden waren wirtschaftlicher Aufschwung und Wohlstand. Diese erreichten insbesondere in der Blütezeit des Erz- und Salzbergbaus in Schwaz und Hall in der frühen Neuzeit einen Höhepunkt.

Historische Ansichten und Dokumente sowie archäologische Fundstücke vermitteln anschaulich die Themen der Ausstellung, die auf die sechs Standorte Bezug nehmen.
Für die Stadt Hall als Kopfhafen der Innschifffahrt bildeten das Salz der Haller Saline, die Münzprägung sowie die Haller Glashütte entscheidende Wirtschaftsfaktoren.
Nach Stationen in Oberaudorf, Neubeuern und Rosenheim in Bayern sowie Kufstein und Schwaz in Tirol ist die Ausstellung nun im Stadtmuseum Hall zu besichtigen.

Eröffnung: Freitag, 20. Oktober 2017, 17:00 Uhr
Ausstellung: 22. Oktober – 26. November 2017
Öffnungszeiten: Fr., Sa., So. 14 – 17:00 Uhr
Eintritt frei